Angeregt durch eine Diskussion auf der Metallographietagung wurde 1999 ein metallographischer Arbeitskreis für das Einzugsgebiet Rhein/Ruhr gegründet.


Der Schwerpunkt des Arbeitskreises lag auf einem Erfahrungsaustausch für den Anwender.
Am 23.11.1999 fand ein erstes Treffen im Max-Planck-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf statt. Im Jahr 2000 entstand aus dem metallographischen Arbeitskreis die Gesellschaft für Materialographie e.V. ( gmr2 ). Seitdem finden unsere Treffen regelmäßig 3-4 Mal pro Jahr statt.

Aktuell gibt es 77 Mitglieder aus Forschung und Industrie. Anlässlich unseres 10 jährigen Jubiläums wurde ein Kalender mit Bildern aus der Arbeit von Mitgliedern gestaltet.

Wir besuchen Firmen und Institute, aber auch Universitäten und Schulen, an denen fachspezifische Führungen sowie Vorträge und Workshops angeboten werden. Durch zahlreiche Besucher bei den Treffen wird ein reger Erfahrungsaustausch gewährleistet, auch Gäste sind herzlich willkommen.

Unsere letzten Treffen fanden unter anderem in dem Technischen Berufskolleg in Solingen, bei der Firma Innomax AG in Mönchengladbach, und der Salzgitter Mannesmannforschung in Duisburg statt.